Die gewählte Strategie wird bei VIAC immer für das gesamte Vermögen in einem 3a Portfolio oder einem Freizügigkeitssegment umgesetzt.

Möchtest du nun statt einer direkten Investition in die Zielstrategie eine gestaffelte Investition vornehmen, so kannst du dies bei VIAC wie folgt manuell umsetzen:

Variante 1:

Du beginnst mit der Kontostrategie (100% Liquidität CHF) und erhöhst dann sukzessive den Aktienanteil mittels Strategieerhöhungen, bis du deine Zielstrategie erreicht hast.

Beispiel: Nehmen wir an, dass deine Zielstrategie Global 80 ist. In diesem Fall startest du mit der Kontostrategie (100% Liquidität CHF). Nach einer gewissen Zeit, z.B. nach einem Monat, erhöhst du dann die Investitionsquote und definierst die Strategie Global 20 (20% Aktien, 10% Immobilien, 2% Edelmetalle, 68% Liquidität CHF). Nach weiteren z.B 2-3 Monaten erhöhst du die Strategie von Global 20 auf Global 40 (40% Aktien, 10% Immobilien, 3% Edelmetalle, 47% Liquidität CHF). Im Wesentlichen hast du damit also 20% Aktien dazugekauft. Diesen Vorgang der Strategieanpassung auf die nächsthöhere Stufe wiederholst du so lange, bis du bei deiner Zielstrategie angelangt bist.

Tipp: Am besten setzt du dir im Kalender eine Erinnerung, damit du die Strategieanpassung nicht vergisst.

Variante 2:

Du kreierst eine eigene Strategie. Um dies umzusetzen, musst du den Anlagefokus auf „Eigene Strategie“ anpassen. Danach kannst du die gewünschten Fonds aus der Titelliste auswählen, in welche du investieren möchtest (untere Seitenhälfte). Dabei kannst du die prozentuale Gewichtung der Fonds in 1% Schritten selbst festlegen. Die Strategieanpassungen werden dann jeweils im wöchentlichen Trading ausgeführt.

Wichtig:
Beim gestaffelten Investieren ist zu berücksichtigen, dass immer mindestens ein VIAC Trading Day zwischen den Anpassungen liegt. Mit dem wöchentlichen VIAC Trading Day werden die von dir vorgenommenen Änderungen umgesetzt. Auch dazu haben wir einen Academy-Artikel verfasst.