Nein. Die Barvermögen sämtlicher Säule 3a Stiftungen werden im Konkursfall der Depotbank nur privilegiert behandelt. Die Privilegierung bedeutet, dass die Gelder der 2. Konkursklasse zuzurechnen sind. Dein Geld, welches nicht in Wertschriften investiert ist, wird bei der WIR Bank geführt, einem rein schweizerischen und genossenschaftlich organisierten Institut. Mit dem Konkursprivileg wird das Barvermögen bis 100’000 CHF pro Vorsorgenehmer im Falle einer Insolvenz der kontoführenden Bank bevorzugt behandelt. Die Wertschriften werden bei der Credit Suisse geführt. Wertschriften gelten als Sondervermögen, sind im Falle einer Insolvenz der Depotbank ebenfalls geschützt und fallen nicht in die Konkursmasse der Bank. Mehr Infos dazu unter: https://www.esisuisse.ch/de/faq