Wenn auf dem Sammelkonto der Freizügigkeitsstiftung der WIR Bank für dich Geld eintrifft, wird dieses auf deinem persönlichen Durchlaufskonto verbucht. Das Geld bleibt auf diesem Durchlaufskonto, bis von der bisherigen Vorsorgeeinrichtung die benötigte Austrittsabrechnung eintrifft. Anhand dieser Austrittabrechnung wird dann die Zuteilung in die Segmente „Obligatorium“ und „Überobligatorium“ vorgenommen. Solange das Geld noch auf dem Durchlaufskonto liegt, wird es nicht in deine gewählte Strategie investiert.