Die VIAC Verwaltungsgebühr wird bei maximal 0.44% pro Jahr begrenzt. Unabhängig deiner gewählten Strategie zahlst du also nicht mehr als 0.44% Verwaltungsgebühr pro Jahr an VIAC.

Die Verwaltungsgebühr wird bei VIAC nur auf dem in Wertschriften investierten Anteil deines Vermögens belastet und liegt weiterhin bei 0.52% pro Jahr. Cash wird jeweils kostenlos verwaltet und verzinst. Bei einer Strategie mit 50% Aktien und 50% Cash beträgt die effektive Verwaltungsgebühr also 0.26% (50% x 0.52%) bezogen auf das Gesamtvermögen. Eine Strategie mit 97% Aktien und 3% Cash käme ohne Gebührencap auf effektive Verwaltungskosten von rund 0.50% (97% x 0.52%). Durch den Gebührencap wird die effektive Verwaltungsgebühr aber auf 0.44% beschränkt.

Der nachfolgende Chart zeigt die Entwicklung der effektiven Verwaltungsgebühr in Abhängigkeit der Investitionsquote:

Im Endeffekt bedeutet der Gebührencap also, dass investiertes Vermögen, das den Anteil von 84.6% am Gesamtvermögen übersteigt, kostenlos verwaltet wird. Alle 80er sowie 100er Strategien von VIAC profitieren vom Gebührencap. Der Gebührencap gilt analog für eigene Strategien – bei hohem Investitionsanteil sind die Gebühren dort ebenfalls auf 0.44% begrenzt.

Wieso wurde die Gebühr bei den konservativen Strategien nicht auch reduziert?
Hier bewegen wir uns bereits vor der Gebührenreduktion auf einem extrem tiefen Niveau, da wir die Gebühr anders als die Konkurrenz nicht auch auf dem Cash belasten. Da aber auch der Cash-Teil Kosten verursacht, gibt es hier aktuell keinen Spielraum für noch tiefere Gebühren. Bereits jetzt sind die konservativen Strategien 3x günstiger als bei der digitalen Konkurrenz und bis zu 8x günstiger gegenüber traditionellen Lösungen.

Freunde-Werben Freibetrag
Freibeträge des Referral-Programms gelten zusätzlich zum Gebührencap. Wer bspw. die Strategie Global 100 gewählt und zusätzlich Freunde zu VIAC eingeladen hat, kommt auf eine effektive Verwaltungsgebühr unter 0.44%!